URL: www.caritas-zentrum-landau.de/aktuelles/presse/die-pflege-von-angehoerigen-beraten-waeltigen-begleiten-541da854-1048-46ae-a0a0-c70a907e1af9
Stand: 08.09.2016

Pressemitteilung

Die Pflege von Angehörigen - Beraten, bewältigen, begleiten

AltenpflegeMatchka/Pixelio

An dem Abend geht es um Fragen wie: "Wo kann ich Hilfe erfahren wenn eine akute Pflegesituation eintritt, was unvorhergesehen immer passieren kann? Wo erhalte ich ambulante Verstärkung, wenn noch keine kognitiven Beeinträchtigungen vorhanden sind, aber dennoch Pflege benötigt wird? Was ändert sich beim Eintritt einer kognitiven Störung (eventuell Demenz)?

Unser Angebot richtet sich an alle, die Fragen rund um dieses Thema haben und nicht unvorbereitet in eine Pflegesituation geraten möchten. Seit Anfang 2017 hat sich die gesetzliche Situation Pflegebedürftiger vollkommen geändert. Neue (Pflegestufen) Pflegegrade sind entstanden, Leistungen wurden verändert. Das Pflegestärkungsgesetz hat allerhand Fallstricke für Betroffene  gelegt, die es zu kennen gilt.  

Es stellen sich den Betroffenen Fragen wie: "Was mache ich wenn eine Pflegesituation auf mich zukommt? "Was kann ich tun, was muss ich tun? Wie schütze ich mich vor einer Überforderung?

Als Referenten und aktive Gesprächspartner stehen an diesem Abend zur Verfügung:
Frau M. Scheder Pflegefachwirtin und Mitglied im Pflegerat RLP;
Frau M. Garrecht Demenzberaterin und Einsatzleiterin für den Bereich Hauswirtschaft und Betreuung bei der ökumenischen Sozialstation Bad Bergzabern;
Herr Dr. Frank Kotterer vom Fachbereich Gemeindecaritas im Caritas-Zentrum;
Herr Bruno Kühn, Leiter des Caritas-Zentrums in Landau.

Die Referate sind anlassbezogen und stellen realistische Pflegesituationen vor. Nach den kurzen Impulsreferaten stehen den Besuchern jeweils die Referenten für  Gespräche und der Beantwortung ihrer Fragen zur Verfügung.

Diakon Achim Weiland, Caritasbeauftragter der Pfarreiengemeinschaft Heilige Edith Stein, verweist in diesem Zusammenhang auf das Neue Testament und an die Worte des Apostels Johannes: "Joh 21,18 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Als du jünger warst, gürtetest du dich selbst und gingst, wo du hinwolltest; wenn du aber alt bist, wirst du deine Hände ausstrecken und ein anderer wird dich gürten und führen, wo du nicht hinwillst".

"Uns allen kann plötzliches Leid wiederfahren, in welchem wir sowohl seelische auch als körperliche Hilfe brauchen, in diesem Sinne freue ich mich, wenn Sie dieses wichtige Thema interessiert und Sie am 19.10.17 die Gelegenheit nutzen wichtiges zu erfahren", wendet sich der Diakon an Interessierte.

Informationen
Caritas-Zentrum Landau
Königstraße 39/41 
76829 Landau 
Telefon 06341/9355-0 
caritas-zentrum.landau@caritas-speyer.de
www.caritas-zentrum-landau.de

Copyright: © caritas  2017